Kursdetails

22H10028 Christlicher Fundamentalismus und neurechtes Christentum

Beginn Fr., 20.01.2023, 19:00 - 21:00 Uhr
Kursgebühr kostenlos
Dauer 3 Termine
Kursleitung Dr. Martin von Arndt
Logo Demokratie stärken (Demokratie Stärken)

Christlicher Fundamentalismus bedeutet eine Rückkehr zur „Reinform“ der jesuanischen Lehre auf Grundlage der als von Gott geoffenbart geltenden Texte. Typisch hierfür sind die Abkehr von wissenschaftlichen Errungenschaften der Moderne und die apokalyptische Endschlacht zwischen Gut und Böse, „Gläubigen“ und „Ungläubigen“. Das Seminar will das Phänomen christlicher Fundamentalismus religionswissenschaftlich und psychologisch einordnen. Es zeigt Gefahren auf, die von neurechten christlichen Ideen für unsere demokratische Grundordnung ausgehen und zeigt auch, wie gegen diese fundamentalistische Einstellung argumentiert werden kann.


Themen des Seminars:

* Fundamentalistische Strömungen in der katholischen Kirche

* Evangelischer und evangelikaler Fundamentalismus: Bibeltreue, Kreationismus und „Intelligent Design“

* Neurechtes Christentum und christlicher Extremismus in Deutschland und den USA: Christliche Identitäre, „Aryan Nations“, Posse Comitatus und die „White Aryan Resistance“-Bewegung


Teilnahme kostenlos. Gefördert aus dem Aktionsfonds REFLEX der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LfpB). In Kooperation mit den Volkshochschulen Reutlingen, Rottenburg, Karlsruhe und Bretten. Organisierende Volkshochschule ist die VHS Winnenden.





Kursort

Zoomkurshost 4


71364 Winnenden

Termine

Datum
20.01.2023
Wochentag
Freitag
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Online-Kurs, zoomkurshost4@vhs-winnenden.de
Datum
27.01.2023
Wochentag
Freitag
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Online-Kurs, zoomkurshost4@vhs-winnenden.de
Datum
03.02.2023
Wochentag
Freitag
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Online-Kurs, zoomkurshost4@vhs-winnenden.de